Ökologischer Weinbau

 

 

Was ist ökologischer Weinbau ?
Worin unterscheidet er sich?

Ökologischer Weinbau ist ein ganzheitliches, umweltorientiertes Anbausystem.
Es unterscheidet sich wesentlich von den anderen Anbausystemen, die sich integriert, naturnah oder umweltschonend nennen. Ziel ist es, ein stabiles Ökosystem im Weinberg zu erreichen. Verzicht auf chemisch-, synthetische Dünge-, Pflanzenschutz- und
Unkrautbekämpfungsmittel ist dafür die Grundlage.
 
Vielfältige Einsaaten beleben und Düngung :
  • Vielfältige Einsaaten beleben und stabilisieren den Boden.
  • Durch Walzen und Mähen wird benötigter Humus geliefert.
  • Umstellungsflächen werden mit Kompost, Stallmist, Stroh oder Hornspäne aktiviert.
  • Pflanzen, die natürlichen Stickstoff pflanzenverfügber machen können (=Leguminosen zum Beispiel Klee, Wicke, Esparsette) liefern die Nährstoffe.
 
Pflanzenschutz :
Um die Rebpflanzen vor Krankheiten zu schützen, wird vorbeugend ein schützender Belag aufgebracht. Je nach zu erwartender Infektion, geschieht dies mit elementarem Schwefel, Wasserglas, Kräuterauszügen oder geringste Mengen kupferhaltigen Mitteln. Rebschädlinge spielen durch das Ökosystem im Weinberg überhaupt keine Rolle. Schädlinge und Nützlinge halten sich im Gleichgewicht, so bleiben die Rebstöcke verschont. Vogelnistkästen gehören selbstverständlich mit dazu.


Qualitätsbestreben :
  • Verringern der Anzahl von Fruchtruten beim Rebschnit und im Sommer (Kümmertriebe entfernen).
  • Reduzieren von Trauben (Grünlese) Teilweises Entblättern der Traubenzone - dadurch Bildung von mehr Aromen.
  • Von Hand gelesene, ausschließlich gesunde, vollreife Trauben
  • Schonende Verarbeitung
  • Kein Zusatz von Zucker (Anreicherung) um den Alkoholgehalt zu erhöhen.
  • Ausbau von leichten, schwefelarmen, bekömmlichen Weinen.
  • Überwiegend findet die Lagerung der Weine in alten Holzfässern statt.
  • Bei Rotweinen wird die Farbe durch Maischegärung gewonnen. Das ergibt kräftige und haltbare Weine.
  • Keine chemische Entsäuerung. Stattdessen    biologischer Säureabbau (malalaktische Gärung).
  • Klärung des Weines durch Absitzen lassen (Sedimentation) des Trubes.
  • Lange Lagerung im Faß (mindestens ein ¾ Jahr).
  • Filtration vor der Abfüllung.
  • Verwendung von Naturkorken.

Anschrift

Hubert Lay
Ökologisches Weingut
Scherkhofenstr. 52
79241 Ihringen

Telefon: +49(0)7668-1870

E-Mail: info@lay-weine.de

 

 

Benutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hubert Lay Ökologisches Weingut